Die Stiftung der Zieglerschen
Wir sind Mitglied im
Suche

Ort der Einkehr – Ort des Trostes

Eine Kapelle für suchtkranke Frauen

Der Weg aus der Sucht ist ein schwieriger und schmerzhafter Prozess. Deshalb brauchen Suchtpatienten während ihrer Therapie einen Ort der Einkehr, des Trostes und der Heilung. Die Kapelle am Siebenkreuzerweg, direkt neben der neuen Klinik für suchtkranke Frauen in Bad Saulgau, ist ein solcher Ort geworden. »Ich kann an diesen Ort kommen, um Kraft zu schöpfen und Gott wieder zu begegnen«, so eine Patientin. Doch diese Kapelle zu bauen kostete viel Geld. Insgesamt rund 400.000 Euro, die ausschließlich aus Spenden aufgebracht werden mussten. Dank vereinter Anstrengungen von Künstlern, Förderkreisen, Unternehmen, zahlreichen Spendern und unserer Stiftung konnte diese Summe aufgebracht werden.

Die Johannes-Ziegler-Stiftung unterstützte den Kapellenbau in Bad Saulgau mit einer Summe von 5.000 €.



 

« Zurück zur Projektübersicht

 

WAS WIR FÖRDERN

Die Johannes-Ziegler-Stiftung fördert laut Satzung in erster Linie Aufgaben und Projekte aus den Arbeitsbereichen der »Zieglerschen: aus der Altenhilfe und der Behindertenhilfe, aus der Jugendhilfe und dem Hör-Sprachzentrum, aus der Suchthilfe und aus unseren Integrationsunternehmen.

Für jedes Arbeitsfeld der Zieglerschen gibt es in der Johannes-Ziegler-Stiftung einen eigenen Stiftungsfonds:

» Stiftungsfonds für Menschen im Alter
» Stiftungsfonds für Menschen mit
   Behinderung
» Stiftungsfonds für Menschen mit
   Suchterkrankung
» Stiftungsfonds für Kinder und
   Jugendliche
» Stiftungsfonds für Bildung und
   Qualifizierung
» August-Friedrich-Oßwald-Stiftung –
   Stiftungsfonds für Menschen mit
   Hör- und Sprachbehinderung