Die Stiftung der Zieglerschen
Wir sind Mitglied im
Suche

Auf Zukunft angelegt

Die Johannes-Ziegler-Stiftung stellt sich vor

Wer Wir sind

Die Johannes-Ziegler-Stiftung wurde im September 2009 auf Anregung und mit Starthilfe der Zieglerschen gegründet. Wir sind »DIE Stiftung der Zieglerschen« und fördern laut Satzung in erster Linie Aufgaben und Projekte aus den Arbeitsbereichen des Unternehmens: aus der Altenhilfe und der Behindertenhilfe, aus der Jugendhilfe und dem Hör-Sprachzentrum, aus der Suchthilfe und aus unseren Integrationsunternehmen. Aber warum gründet ein diakonisches Unternehmen eine Stiftung, um die eigene Arbeit unterstützen zu lassen?

Warum diese Stiftung?

In den letzten Jahren treffen die Zieglerschen immer häufiger auf Armut. Kinder aus den Kindergärten des Hör-Sprachzentrums können Klassenausflüge nicht zahlen. Suchtpatienten haben nicht einmal Kleidung zum Wechseln, wenn sie zur Therapie kommen. Alte Menschen leben am Existenzminimum. All dies sind Herausforderungen für die Zieglerschen, die sie annehmen wollen und müssen, wenn sie ihren diakonischen Auftrag auch künftig erfüllen wollen. Dies sind Herausforderungen, die nur durch private Zuwendungen finanzierbar sind.

Deshalb haben wir die Johannes-Ziegler-Stiftung gegründet. Mit einer starken Stiftung sind wir unabhängig und können unsere Hilfe frei gestalten. Wir können neue und innovative Formen für unsere Hilfe finden. Und wir können heute und künftig frei und unabhängig das gestalten, was uns am meisten am Herzen liegt: die Erfüllung unseres diakonischen Auftrags. Hilfe für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Auf Zukunft angelegt

Unsere Stiftung soll die Zieglerschen und ihre Arbeit nachhaltig stärken. Wir wollen langfristig sichern, was die Zieglerschen in mehr als 175 Jahren aufgebaut haben. Wir wollen an die Traditionen unserer Gründer anknüpfen – deshalb auch der Name »Johannes-Ziegler- Stiftung« – und wir sind auf Zukunft angelegt. Auch unser Stiftungszweck ist zukunftsfähig ausgerichtet, um auch künftig mit dafür zu sorgen: Dass wir helfen können, wo Hilfe nötig ist.

 

 

 

DIE ZIEGLERSCHEN

Die Zieglerschen sind ein komplexes Sozialunternehmen mit mehr als 175-jähriger Tradition. Sie betreiben Kliniken, Altenheime, Schulen, Behinderteneinrichtungen, Internate, Kindergärten oder Therapiezentren an rund 50 Standorten zwischen Stuttgart und Bodensee.

Rund 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen Kinder, Erwachsene oder Senioren mit Behinderungen. Sie helfen Drogensüchtigen, Alkoholkranken oder Menschen mit Essstörungen. Sie beraten und behandeln Kinder mit Sprachund Hörproblemen. Sie pflegen Seniorinnen und Senioren. Sie begleiten Jugendliche, die in schwierigen Situationen Unterstützung brauchen.

Kurz: Sie leisten Hilfe für mehr als 5.000 Menschen – weil gelebte Menschlichkeit bis heute der wichtigste Auftrag der Zieglerschen ist.